Cala Agulla

Die Bucht der Cala Agulla ist nur an der Südostseite bebaut, einer Siedlung (Urbanisation) meist aus Hotels und Geschäften, die den Namen der Bucht führt, und inzwischen mit dem Hauptort Cala Rajada zusammengewachsen ist. Der feinsandige Sandstrand an der Westseite wird vollständig von einem Kiefernwald eingerahmt, der sich auf einem Dünengebiet ausgebreitet hat. Das Gebiet wurde als „Naturgebiet von besonderem Wert“ (Àrea natural d’especial interès, ANAI) durch das Naturraumgesetz vom 30. Januar 1991 unter Schutz gestellt.